Literatur neu in Szene gesetzt….. Nachts im «BuchCamping»

Literatur neu in Szene gesetzt….. hier Nachts im «BuchCamping»
im Buchhaus Lüthy in Churjetzt geht die Geschichte weiter!!!!  
Kreativität ist gefragt, so entsteht keine KulturKrise….sondern eine KulturReise!!!

Guten Tag liebe Literaturfreunde,
Guten Tag lieber Leser und Leserin, Vorleser, Ableser und Auslese
hier geschieht ein auserlesener Anlass für die Literatur aus der Welt der Worte…..
«BuchCamping»Literatur neu in Szene gesetzt.
An Orten spannend sich begegnen, Raum kulturell füllen, neue Perspektiven schaffen!

In Chur wird Literatur neu in Szene gesetzt: Eine Übernachtung in der Welt der Worte wird zum Abenteuer für lese- und schreibfreudige Gemüter. Die Welt liebt aussergewöhnliche Geschichten und das ist eine davon.

«Nachts im Buchladen.». 
Bei diesem Campingevent greifen die normalen Kategorien ins Leere und damit sind Kopf und Herz in genau der richtigen Stimmung: Neugierde, Verwunderung, Unsicherheit und Aufregung sind die Zutaten, aus denen Abenteuer entstehen! 

Camping unterm Bücherhimmel? 
Nachts in Büchern schmökern, Lagerlesungen und Geschichtenerzählen erhält hier eine ganz neue Bedeutung. Zusammen mit der Künstlerin Piroska Szönye beginnt das Abenteuer «Buchcamping» bereits mit der Reservierung, denn mehr wird nicht verraten.
Die Tickets für das Buchcamping sind ab sofort erhältlich. 
Dem «Campinggedanken» sind keine Grenzen gesetzt.  

Nach dem «BuchCamping» oder «CreativCamping» (mit Workshops)
sind weitere Campingevents in Planung: 
«Nachts in der Bank», vielleicht mit einem Wertewandel-Seminar? 
«Nachts im Warenhaus» mit einem Wichteltreffen?  
«Nachts im Theater» – gibt ein Theater? 
«Nachts in der Schokoladenfabrik»? 

Es sind keine unmöglichen, sondern nur unbekannte Welten, die die Künstlerin uns zugänglich macht. 

Photos: thanks credits to Börries Hessler

„Unsere Zeit erfordert Konzepte, die zukunftsorientiert und umfassend positive Impulse geben können. Heute hat alles mit allem zu tun, wenn man in neue Dimensionen vorstösst. Der Einzelne spielt im Weltmanagement kaum noch eine wahrnehmbare Rolle. Wir sollten uns die Freiheit der Nahwelt erhalten und die Verflechtungen des Alltags als Inspiration sehen. Neue und komplexere Aufgaben bedingen unkonventionellere Lösungsansätze und ein abstraktes, vernetztes Denkvermögen.“ 

Piroska Szönye inszeniert Workshops in Buchläden, Verlagshäusern, Bibliotheken, Schulen und Firmen. Die Künstlerin und Kulturmanagerin, ist KunstbuchMacherin, Ghostwriterin und Dozentin für kreatives Schreiben und Expertin für Storytelling.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s