JOMO – COCOONING Art by Piroska – Die Reduktion auf das Wesentliche

Das Zuhause, das Haus ein Symbol und Treffpunk. Das Wir-Gefühl und Heimeligkeit steht im Vordergrund.

COCOONING Die ParallelenWelt des Alltags COCOONING ist angekommen mit dem Angebot und der Einladung zu alternativen, kreativen und gemeinschaftlichen Prozessen. Man trifft sich bei Angeboten wie Airbnb, Social-Dining-Events und Co-Working-Angeboten oder Kreativitäts-Oasen. Wie Konnektivität und Realkontakte harmonieren, zeigt es sich beim bewussten, kreativen Umgang mit Dingen, Menschen und Situationen, die eingebunden ein starkes soziales Element sind, um Abstand vom Alltag zu gewinnen und gleichzeitig – unabhängig davon, ob es sich um extrovertierte oder introvertierte Persönlichkeiten handelt – im Miteinander die eigenen Batterien wieder aufladen kann. Statt E-Mails zu checken oder auf Facebook zu surfen, stösst COCOONING international auf immer mehr Nachahmer oder Follower. Der Schlüssel der Rezensionsgesellschaft und ihrer Sehnsucht nach „sozialem“ Ankommen ist weltweit, und so kommt man an Orte, an denen man zuvor noch nie war.

Die Austellung: JOMO – COCOONING Art

JOMO die Abkürzung für „The Joy of Missing out“ in einer zunehmend unverbindlichen, virtuellen und schnellen Welt steigt die Sehnsucht nach wirklicher Empathie, ehrlicher Kommunikation und authentischem Kontakt in ungezwungener Atmosphäre. und beschreibt, dass immer mehr Menschen das Risiko eingehen, einen tollen Event zu verpassen, um stattdessen die Zeit beschaulich zu verbringen und das COCOONING sich »verpuppen« zu Hause und sich aus der Zivilgesellschaft und Öffentlichkeit zurückziehen stehen gemeinsam für die NeuZeit. Gerade erst wegen der modernen Technologien machen unsere vier Wände es zu dem Ort, an dem wir mit der Umwelt in Kontakt treten können und auch die steigende Mobilität der Gesellschaft und das COCOONING ist nicht nur ein Trend, sondern die neue kollektive Sehnsucht nach dem Miteinander, Unbeschwertheit, Gemütlichkeit und Vertrauen. as Resonanzphänomen COCOONING ist eine Antwort und Reaktion auf diese sich im Wandel befindende politische und ökonomische Weltsituation. COCOONING ist die Sehnsucht nach dem „Tribe“, all jenen Zusammenschlüssen, die Halt geben, Gehör schenken, Verbindung ermöglichen. Das Wir-Gefühl und Heimeligkeit steht im Vordergrund. Nach einer intensiven Zeit, in der Menschen wenig bei sich und auch wenig vollständig im analogen Face-to-Face-Kontakt miteinander waren, hat die Welle der Achtsamkeit dazu geführt, dass das Ich aus dem In-sich-Suchen hinaustritt und wieder echte Resonanzmomente im Wir sucht. Die Basis ist hierfür ein Ort, der Heimat vermittelt.

PrivatKunstsalon – PrivatKunstEvent
In den Räumen eines Künstlers aktiv zu sein – mit verschiedensten KreativKursen und Workshops von Piroska Szönye in der Engadinstrasse 30 in Chur.

Kreative Einzel- und FirmenWorkshops by Piroska
Ideenpool und Innovationstreffpunkt
NetzwerkEvents
Social-Dining-Events (mit der Künstlerin kochen

Das Airbnb in Chur Erlebinswelt Kunst
die schweizer KunstPrivatGalerie mit dem „one and only guestroom“
Wer mehr wissen will, kann das Paradies buchen und erkunden. Die bekannte Jungendstil Villa befindet sich im Zentrum von Chur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s